generiert von Sloganizer

Samstag, 11. Februar 2006

Bomb (Australien 2005, Alister Grierson)

Da lohnt sich doch das bloggen hier recht schnell. Über ein anderes Blog auf twoday.net bin ich auf den Kurzfilm Bomb gestoßen. Bomb ist ein schwarzhumoriger Kurzfilm über Terrorparanoia, der leider - wie London letztes Jahr gezeigt hat - gar nicht so irreal ist. Die Hauptrolle spielt Steve Le Marquand, den vielleicht der ein oder andere in Deutschland aus dem Horrordebakel Lost Things kennt.

Sehr angenehmer Nebeneffekt des Kurzfilmfunds. Für meine Linkliste habe ich eine weitere Seite mit zahlreichen Kurzfilmen gefunden, die ich - glaube ich - noch nicht kannte. Die Tage werde ich mich mal dran machen müssen und in meinen ganzen Archiven nach den zahlreichen Seiten zum Thema kramen, damit die Linkliste auch mal etwas umfangreicher wird.

Achja bevor ich es vergesse: Bomb kann man sich hier anschauen: http://www.atomfilms.com/af/content/bomb

More (USA 1998, Mark Osborne)

More ist ein perfekt animierter gesellschaftskritischer Kurzfilm, der in einer grauen und tristen Zivilisation spielt, in der alles gleichgeschaltet am Fließband oder am Schreibtisch zu arbeiten scheint. Ein einzelner träumt davon eine Brille zu erfinden, mit welcher man die Welt bunter und freundlicher sehen kann. Doch als ihm dies gelingt, muss er erkennen, dass selbst Erfolg und eine Weltsicht durch die rosarote Brille nicht glücklich machen. Für den Oscar nominiert, in Sundance ausgezeichnet und erster Platz in der Kurzfilmrangliste der Internet Movie Database.

DVD-Kritik: KurtsFilme - Gangster & Fußball

Der Kurzfilm steht in Deutschland völlig im Schatten des großen Bruders „Spielfilm“. Das ist schade, denn ein großer Teil der Regisseure hat immerhin mit Kurzfilmen angefangen, viele Regisseure drehen hin und wieder mal einen solchen, doch viel zu selten schaffen sie es ins Bewusstsein der Öffentlichkeit vorzudringen. Manchmal kommt der eine als Vorfilm vor einem Kinofilm oder der andere als Extra auf eine DVD und so bekommen ihn doch ein paar Leute zu Gesicht. Oder wenn mal ein deutscher Kurzfilm für den Oscar nominiert ist, wie im Jahr 2004 mit Florian Baxmeyers „Die rote Jacke“, wird für ein paar Tage verstärkt über das Genre geredet, aber einen Großteil der Zeit fristet diese Sparte leider ein trauriges Schattendasein.

Der Grund dafür ist aber sicherlich weniger mangelnde Akzeptanz des Publikums gegenüber dem Genre, sondern einfach die eingeschränkte Möglichkeit an gute Kurzfilme heran zu kommen. Gelegentlich laufen einmal welche in den dritten Programmen, viele Filmfestivals haben Kurzfilmsparten (und es gibt sogar eigene Kurzfilmfestivals) und dann wandert der ein oder andere auch mal auf eine DVD, aber viel ist das alles nicht.

Deshalb hat sich im Sommer 2004 in Berlin das Label „KurtsFilme“ gegründet. Ziel ist es dem Zuschauer in einem günstigen Preissegment den Zugang zu Kurzfilmen zu ermöglichen, was sicherlich auch dem einen oder anderen Jungregisseur nutzen wird, dessen Werk dann mehr Aufmerksamkeit bekommt.


Im September 2004 erschien nun die erste DVD aus diesem ehrgeizigen Projekt. „Gangster & Fußball“ lautet der Titel, der schon verraten dürfte, um was es sich bei den insgesamt drei Filmen hauptsächlich dreht: Um Gangster und um Fußball. Mehr lesen

Sundance 2006 - Short Films

Dank Mr. Blonde via kinopla.net entdeckt, dass es die Kurzfilme des Sundance Film Festivals Online anzuschauen gibt. Viel Spaß damit!

kurzfilme auf channel4.com

Auf channel4.com gibt es eine ganze Fülle von Kurzfilmen aus allen möglichen Sparten. Sehr interessant sind zum Beispiel Kurzfilmarbeiten bekannter Schauspieler und Regisseure, so finden sich Kurzfilme mit Paul Bettany, Rachel Weisz, Gael Garcia Bernal oder Matrix-Star Hugo Weaving. Mit dem exzellenten Tramper findet sich übrigens auch ein deutscher Beitrag, den es auch auf ordentlicher DVD aus dem Hause Koch Media gibt auf der Seite. Also am besten mal vorbeischauen, mit der Fülle an Kurzfilmen dürfte man einige Zeit beschäftigt sein (bin noch lange nicht durch alle durch...). Leider sind einige Titel zwar gelistet, aber trotzdem nicht anschaubar, was aber immer wieder für kurzen Frust sorgt ;)

Kurzfilme - Blog startet

Hallo,

mit diesem heute startenden Blog möchte ich mich einer Leidenschaft von mir widmen. Ich liebe Filme, doch meine Liebe beschränkt sich nicht auf Langspielfilme, sondern auch auf die oft unterschätzen Kurzfilme. Diese soll hier einen Forum finden. Ich möchte dabei versuchen auf Kurzfilme hinzuweisen, die im deutschen TV gezeigt werden, die es kostenlos im Internet anzuschauen oder downzuloaden gibt usw. Daneben werde ich auch die eine oder andere Kurz- oder Langkritik zu dem ein oder anderen Kurzfilm veröffentlichen und auch sonst alles niederschreiben, was mir zum Thema Kurzfilm über den Weg läuft. für Tipps, Hinweise und Anregungen zu Verbesserungen an meinem Blog bin ich natürlich immer dankbar. Noch dankbarer bin ich über jeden Hinweis über Internetseiten, die sich mit dem Thema "Kurzfilm" beschäftigen, FIlme im Internet, im TV,... halt für Hinweise zu allem, was irgendwie mit Kurzfilm zu tun hat.

Vielen Dank schon einmal für ein Interesse an diesem Blog!

Archiv

Februar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
14
16
21
24
25
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 4123 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Nov, 17:23

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Blog Intern
Cartoons
DVD
Frühwerke bekannter Regisseure
Internet
Kino
Klassiker
Kritiken
Off Topic
Oscars 2007
Preise
TV
Videotheke - Das Video Blog
warum dieses blog
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren